Neues Jahr, neues Glück, neuer Blobbb

So da bin ich wieder. Das letzte Jahr hat einige Veränderungen gebracht, aber ein Vorsatz für das neue wird jetzt in die Tat umgesetzt: Wieder zu bloggen.

Ein weiterer Vorsatz, den wohl irgendwie fast alle Strickerinnen haben, ist die Reduzierung meines Wollvorrats. Zwar habe ich mittlerweile in eigenes Wollzimmer, aber da ist ja auch nur begrenzt Platz. Also hab ich am Neujahrstag mal eben 1kg Wolle verhäkelt. Das ging ganz schnell:

Einfach 1kg Sky 14ply von Schoppel nehmen, aus jeweils 3 Knäueln einen großen Ball wickeln (erspart lästiges entheddern, kann man aber auch lassen). Mit einer 12mm Häkelnadel 6 Maschen in einem Ring anschlagen, in der ersten Reihe mit festen Maschen jede Masche verdoppeln, in der 2. Reihe jede 2. Masche verdoppeln usw. bis die 11. Masche verdoppelt wird. Dann das Ding wiegen und das Ergebnis aufschreiben. Solange Runden häkeln, bis der Rest, den man noch an Wolle hat, soviel wiegt wie man aufgeschrieben hat. In der nächsten Runde jede 11. und 12. Masche zusammen abmaschen, in der drauffolgenden die 10. und 11. usw. Wenn das Loch kleiner ist, aber noch groß genug die Arbeit wenden (was man sieht ist nämlich die Rückseite) und zwei 50cm x 50cm Kissen (z.B. von IK.EA) in der Häkelei unterbringen. Ab jetzt wird das ganze ein wenig mühsam weil unhandlich. Das Restloch wie oben weiter schließen, dabei darauf achten, dass man jetzt quasi innen weiterhäkeln muss, weil man ja jetzt die „falsche“ Seite aussen hat. Fertig ist das Sitzkissen.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter häkeln

2 Antworten zu “Neues Jahr, neues Glück, neuer Blobbb

  1. Andrea

    Hallo Andrea,

    wow, schön. Dein Sitzkissen gefällt mir gut.
    Geht es Dir sonst gut? Bist Du angekommen?
    Ganz liebe Grüsse aus der alten Heimat
    Andrea

  2. Eine tolle Idee – sehr ’stylish‘ das Ganze. Solche Objekte sehe ich immer, wenn ich beim Friseur die super-teuren Designer-Zeitschriften durchblättere … für gute dreistellige Preise (die Objekte, nicht die Zeitschriften ;-). Und das Garn, das auf der letzten Handarbeitsmesse in Köln für solche Kissen angepriesen wurde (wo 1 Faden dick genug war) lag auch schon im Einkaufspreis so um die 100 Euro pro Kissen …
    Gratulation zu deiner Lösung! Wenn ich Platz dafür hätte, würd‘ ich’s sofort nachmachen.
    Lieben Gruß
    Angelika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s